200 Demonstranten gegen Grünstrand-Bebauung

Am Sonnabendvormittag demonstrierte die Wählergemeinschaft FUL auf dem Travemünder Grünstrand gegen die Bebauungspläne. In nur einer Stunde sammelte die FUL über 200 Unterschriften gegen die Bebauung des Areals.

 

 

Der Fraktionsvorsitzende der FUL, Jens-Olaf Teschke, und Vorstandsmitglied Olaf Nevermann kritisierten die Pläne der Bürgerschaft, die Grünstrandwiese zu verkaufen und dort ein Hotel und Wohnungen zu errichten. Seit Jahrzehnten sei der Grünstrand ein beliebtes Naherholungszentrum, das kostenfrei von jedermann genutzt werden  könne. Unter Applaus kündigten die FUL-Politiker an, mit weiteren Aktionen gegen die Pläne zu demonstrieren.

 

 Jens-Olaf Teschke erklärt hierzu:  

 

"Wir glauben, dass die Fraktionen Grüne und Linke die Bebauung nur mittragen, weil sie in der Rathauskooperation mit der SPD bleiben wollen. Dafür brechen sie ihr Wahlprogramm. Auch die 'Bürger für Lübeck' hatten sich im Wahlprogramm gegen eine Bebauung positioniert und stimmen jetzt doch dafür. 

 

Wir glauben nicht, dass die Wähler so ein unehrliches Verhalten verzeihen. Angesichts der breiten Mehrheit in der Bürgerschaft für die Bebauung glauben wir, dass nur noch kreative und zahlreiche Proteste die Bebauung verhindern können. Wir werden aber nicht aufgeben und hoffen auch andere Politiker davon zu überzeugen, dass man nicht dermaßen überheblich gegen den deutlich artikulierten Willen der Bevölkerung handeln kann.

 

Wir freuen uns besonders, dass die ehemalige Grünen-Politikerin Lilo von Holt an unserer Kundgebung teilnahm. Wir werden weitermachen. Allein in der kurzen Zeit heute haben wir über 200 Unterschriften gegen die Bebauung gesammelt. Auch die Unterschriftenaktion wird weitergehen. In vielen Travemünder Geschäften und Lokalen werden wir in den kommenden Tagen Unterschriftenlisten auslegen und so sicherlich in kurzer Zeit viele tausend Protestunterschriften zusammen bekommen." 

  

 

PRESSEERKLÄRUNG 18/2012 vom 24. März 2012




Wir wünschen uns für Lübeck:

erup
die Wegbeleuchtung auf dem Kalvarienberg in Travemünde wieder herstellen
Sonntag, 26. Mai 2013
Jason
Erhalt der Lübecker Wertanlagen, wie Grundstücke, Gebäude u.A. Eine kurzfristige Finanzspritze ist keine Lösung sondern nur ein Tropfen auf einen heiß...
Sonntag, 26. Mai 2013
sachsa
Demokratie umsetzen Bürger in Politik mit einbezeihen durch veranstaltungen.
Mittwoch, 22. Mai 2013
Niklas
Direkte Demokratie, Volkbefragung bei wichtigen entscheidungen.

Extremisten gleichbehandeln, auch Linksextreme Strukturen die sich Etabliert haben ...
Mittwoch, 22. Mai 2013
Luca Leon Markmann
Ich wünsche mir, dass nicht solch unsinnige Parteien mit unwählbarem Parteiprogramm (Flughafenausbau; Sonntagseinkauf etc.) zur Wahl in Lübeck antrete...
Mittwoch, 15. Mai 2013
Sabine Schrader
Der Schulgarten muss unbedingt erhalten bleiben. Gerade für ältere Mitbürger erfüllt er als Treffpunkt zur Kontaktaufnahme eine wichtige soziale Funkt...
Mittwoch, 08. Mai 2013
Axel
Erhalt der Location Strandsalon in irgeneiner Form als Öffentlicher Raum.
Mittwoch, 01. Mai 2013
Uwe Schorenski
Eine konstante und vertrauenswürdige Bürgerschaft mit klaren Verhältnissen!
Montag, 29. April 2013
Ole Jensen
Es wäre wünschenswert, sich um die bestehende Armut, gerade unter denÄlteren Mitbewohner hier im Stadteil zu kümmern! Und ein Statement seitens der FU...
Dienstag, 09. April 2013
h.d.
Kosten für Fraktionsgeschäftsstellen mindestens halbieren.
Sonntag, 07. April 2013
>