FUL-Fraktion weiterhin gegen Grünstrandbebauung

In der Januarsitzung der Bürgerschaft wurde die Bebauung des Grünstrandes beschlossen. Die FUL kritisiert die Fraktionen Grüne, Linke und BfL, die sich in ihren Kommunalwahlprogrammen klar gegen eine Grünstrandbebauung positioniert hatten. Die FUL sei mittlerweile die einzige Fraktion, die sich ohne wenn und aber gegen jede Bebauung des Grünstrandes stelle. 

 

Der Fraktionsvorsitzende der FUL, Jens-Olaf Teschke, erklärt hierzu:

 

„Eigentlich sollen Parteiprogramme den Bürgerinnen und Bürgern Aufschluss über Ziele und Absichten einer Partei oder Wählervereinigung geben und meistens werden genannte Vereinigungen deswegen auch gewählt (oder eben auch nicht).

 

Grüne, BfL und Linke haben sich allesamt in ihren Programmen GEGEN eine Bebauung des Grünstrandes ausgesprochen und genau deswegen haben sie viele Stimmen bekommen.

Zu Unrecht, wie sich in der gestrigen Bürgerschaftssitzung zeigte, denn alle genannten Parteien/Vereinigung haben den Wähler betrogen.

 

Alle stimmten einem Interessenbekundungsverfahren zu, das die Bürgerinnen und Bürger erst NACH der Suche des Investors befragen soll. Da geht es nicht mehr um das OB sondern nur noch WIE bebaut wird.

 

So darf sich keiner mehr wundern, dass immer mehr Menschen keine Lust mehr auf Politik, geschweige denn auf die Politiker haben.

 

Einzig die FUL hat sich von Beginn an gegen eine Bebauung ausgesprochen und wird auch weiterhin alles dafür tun, dass eine Bebauung nicht vollzogen wird. Wir rufen alle Lübecker und Travemünder auf, mit uns zusammen gegen die Bebauung zu kämpfen. Die FUL steht zu Ihrem Wort: KEINE GRÜNSTRANDBEBAUUNG!“

 

 

PRESSEERKLÄRUNG 8/2012 vom 27. Januar 2012




Wir wünschen uns für Lübeck:

erup
die Wegbeleuchtung auf dem Kalvarienberg in Travemünde wieder herstellen
Sonntag, 26. Mai 2013
Jason
Erhalt der Lübecker Wertanlagen, wie Grundstücke, Gebäude u.A. Eine kurzfristige Finanzspritze ist keine Lösung sondern nur ein Tropfen auf einen heiß...
Sonntag, 26. Mai 2013
sachsa
Demokratie umsetzen Bürger in Politik mit einbezeihen durch veranstaltungen.
Mittwoch, 22. Mai 2013
Niklas
Direkte Demokratie, Volkbefragung bei wichtigen entscheidungen.

Extremisten gleichbehandeln, auch Linksextreme Strukturen die sich Etabliert haben ...
Mittwoch, 22. Mai 2013
Luca Leon Markmann
Ich wünsche mir, dass nicht solch unsinnige Parteien mit unwählbarem Parteiprogramm (Flughafenausbau; Sonntagseinkauf etc.) zur Wahl in Lübeck antrete...
Mittwoch, 15. Mai 2013
Sabine Schrader
Der Schulgarten muss unbedingt erhalten bleiben. Gerade für ältere Mitbürger erfüllt er als Treffpunkt zur Kontaktaufnahme eine wichtige soziale Funkt...
Mittwoch, 08. Mai 2013
Axel
Erhalt der Location Strandsalon in irgeneiner Form als Öffentlicher Raum.
Mittwoch, 01. Mai 2013
Uwe Schorenski
Eine konstante und vertrauenswürdige Bürgerschaft mit klaren Verhältnissen!
Montag, 29. April 2013
Ole Jensen
Es wäre wünschenswert, sich um die bestehende Armut, gerade unter denÄlteren Mitbewohner hier im Stadteil zu kümmern! Und ein Statement seitens der FU...
Dienstag, 09. April 2013
h.d.
Kosten für Fraktionsgeschäftsstellen mindestens halbieren.
Sonntag, 07. April 2013
>